Pfarrei St. Elisabeth, Fulda Lehnerz

Pfarrer Schmitt feiert goldenes Priesterjubiläum

Fulda/Hanau/Kassel/Marburg (bpf). Sechs verdiente Diözesanpriester können heute ihr goldenes Priesterjubiläum begehen. Es sind dies: Ehrendomkapitular Geistlicher Rat Stadtpfarrer i. R. Monsignore Winfried Reith (Fulda), Geistlicher Rat Pfarrer i. R. Willi Schmitt (Petersberg), Geistlicher Rat Pfarrer i. R. Klaus-Peter Jung (Tann-Lahrbach), Geistlicher Rat Pfarrer i. R. Monsignore Reinhold Kircher (Hünfeld),  Geistlicher Rat Pfarrer i. R. Manfred Buse (Schwalmstadt-Trutzhain) und Geistlicher Rat Pfarrer i. R. Dieter Hummel (Gelnhausen). Sie wurden 1967 durch Bischof Dr. Adolf Bolte im Fuldaer Dom zu Priestern geweiht.

Willi Schmitt wurde am 21. Januar 1941 in Kleinsassen geboren und legte 1961 das Abitur an der Winfriedschule Fulda ab. Es folgte das Studium der Theologie und Philosophie an den Hochschulen in Fulda und Innsbruck. Nach seiner Priesterweihe wirkte Willi Schmitt zunächst als Kaplan in Petersberg und Neuhof. Im Jahre 1972 wurde er Pfarrkurat, dann Pfarrer in Niederkalbach. Von November 1977 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im August 2004 wirkte der Jubilar als Pfarrer in der Pfarrei St. Antonius von Padua zu Künzell. Darüber hinaus war Pfarrer Schmitt ab 1987 stellvertretender Dechant des damaligen Dekanates Johannesberg und wurde im Februar 1998 und erneut im März 2002 Dechant dieses Dekanates. Er nahm auch die Aufgabe eines Präses der KAB wahr und fand sich immer wieder zur Mithilfe bei seinen Mitbrüdern und der Administration von Pfarreien bereit. Über drei Jahrzehnte organisierte er die heimatliche Hilfe für den lange in Brasilien tätigen Pfarrer Alois Hartmann. Durch ein Sammelprojekt unterstützte er Kinder in ukrainischen Kinderheimen. In Anerkennung seiner Verdienste ernannte ihn Bischof Algermissen Ende 2002 zum Geistlichen Rat.

Pfarrer Willi Schmitt 70 Jahre

Petersberg (bpf). Sein 70. Lebensjahr vollendet am 21. Januar Geistlicher Rat Pfarrer i. R. Willi Schmitt (Petersberg). Geboren 1941 in Kleinsassen, legte er 1961 das Abitur an der Winfriedschule Fulda ab. Nach dem Studium der Theologie und Philosophie an den Hochschulen in Fulda und Innsbruck wurde er am 18. März 1967 durch Bischof Dr. Adolf Bolte im Fuldaer Dom zum Priester geweiht. Danach wirkte Schmitt zunächst als Kaplan in Petersberg und Neuhof. Im Jahre 1972 wurde er Pfarrkurat, dann Pfarrer in Niederkalbach. Von November 1977 bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im August 2004 wirkte Schmitt als Pfarrer in der Pfarrei St. Antonius von Padua zu Künzell. Darüber hinaus war Pfarrer Schmitt ab 1987 stellvertretender Dechant des damaligen Dekanates Johannesberg und wurde im Februar 1998 und erneut im März 2002 Dechant dieses Dekanates. Er nahm auch die Aufgabe eines Präses der KAB wahr und fand sich immer zur Mithilfe bei seinen Mitbrüdern und der Administration von Pfarreien bereit. Über drei Jahrzehnte organisierte er die heimatliche Hilfe für den lange in Brasilien tätigen Pfarrer Alois Hartmann. Durch ein Sammelprojekt unterstützte er Kinder in ukrainischen Kinderheimen. In Anerkennung seiner Verdienste ernannte ihn Bischof Algermissen Ende 2002 zum Geistlichen Rat. Pfarrer Schmitt hilft in der Seelsorge nach wie vor engagiert aus.

19.01.2011 Bischöfliche Pressestelle, 36001 Fulda / Postfach 11 53 / Telefon: 0661 / 87-299 / Telefax: 87-568 / E-Mail: presse@bistum-fulda.de / Internet: www.bistum-fulda.de / Redaktion: Christof Ohnesorge.




Pfarrgemeinde St. Elisabeth Lehnerz

mit Dietershan und Bernhards


Steinauer Str. 4

36039 Fulda

 




Tel.: 0661-65270

Fax: 0661-69777

 
 


© Katholische Kirche Fulda Lehnerz

 

Pfarrgemeinde St. Elisabeth Lehnerz

mit Dietershan und Bernhards 


Steinauer Str. 4

36039 Fulda




Tel.: 0661-65270

Fax: 0661-69777



© Katholische Kirche Fulda Lehnerz