Auszug aus der aktuellen Gottesdienstordnung

Weltkulturerbe !


Erst spät hat die Unesco die Geburtskirche in Bethlehem zum Weltkulturerbe erklärt, die Stelle, an der nach christlichem Glauben und allgemeinem Verständnis eine neue Zeitrechnung für die ganze Menschheit beginnt: Vor und nach Christi Geburt. Und so ist es auch eingraviert in dem silber getriebenen Stern auf dem brüchigen Steinboden: „HIC DE VERGINE MARIA JESUS CHRISTUS NATUS EST“! Die persönliche Botschaft, die jeden einzelnen betrifft, ist gleichzeitig die Wahrheit mit kosmischen Ausmaß: Dass Gott um des ewigen Heiles von uns Menschen willen Mensch geworden ist, bekennen wir im Credo: „Propter nostram salutem homo factus est!“ Ist uns diese Botschaft wirklich ins Herz gedrungen? „Wäre Jesus tausendmal in Bethlehem geboren und nicht in dir, du bliebest ewiglich verloren!“ – lautet die Schlussfolgerung im „Cherubinischem Wandersmann“ von Angelus Silesius – Johannes Scheffler aus Schlesien (1624-77 – vgl. GL 358). Sich dieser geistlichen Herausforderung zu öffnen und ein Plus an christlicher Religiosität zu erreichen, wäre für uns als Gottgläubige und Gemeinde im Hier und Heute eine Initialzündung, eine Renaisance, eine Neugeburt über die Christmette und den Neujahrssegen hinaus, die einen sinnerfüllten All- und Feiertag eröffnet. Solchermaßen Welt und Leben mit christlicher Kultur zu erfüllen, mit einem Programm, das gerade auch den Gottesdienst als Zeichen liebender Aufmerksamkeit für die Gegenwart Gottes bei uns Menschen beinhaltet, ist unser Weihnachtswunsch und Neujahrsgruß für gelingende Zeit: „20-C+M+B-18“!

et





Pfarrgemeinde St. Elisabeth Lehnerz

mit Dietershan und Bernhards


Steinauer Str. 4

36039 Fulda

 




Tel.: 0661-65270

Fax: 0661-69777

 
 


© Katholische Kirche Fulda Lehnerz

 

Pfarrgemeinde St. Elisabeth Lehnerz

mit Dietershan und Bernhards 


Steinauer Str. 4

36039 Fulda




Tel.: 0661-65270

Fax: 0661-69777



© Katholische Kirche Fulda Lehnerz