Auszug aus der aktuellen Gottesdienstordnung 2020

Jesu Dornenkrone

Der zum Katholizismus konvertierte und spätere Kardinal John Henry Newman (+1890) hat in seinem Buch „Über das Mysterium der Dreieinigkeit und der Menschwerdung Gottes“ auch eine tief reichende Betrachtung über die Wirklichkeit des Kreuzes geschrieben. Dass christliches Denken und Tun ähnlich jedem Gebet mit dem Kreuzzeichen beginnt, dass das Kreuz die Mitte der Religion ist, dass Jesu Königskrone aus Dornen gewunden ist, stellt menschliches Leiden und Opfer in einen ganz anderen Kontext: Die Corona Christi lässt uns Menschen allgemein an die Seite der Kranken und ihrer Helfer treten, uns mit denen in Not, Angst und Sorge Lebenden solidarisieren. Nicht der Druck auf das Gaspedal, Vergnügungssucht, die Vermehrung von Reichtum und Macht, sondern das Eingeständnis und die Sehnsucht, frei und ohne Zwänge, nur einfach gesund leben und miteinander das Leben teilen zu können, lehrt uns der Ausnahme-Zustand dieser von dem CoronaVirus diktierten Tage, Wochen, Monate, ..!? Ohne Karfreitag und Karsamstag kann es nach christlichem Glauben keinen Ostermorgen geben. Die Kreuzesnachfolge ist der Auftakt der Seligpreisungen. Die bewusst von Jesus angenommene Dornenkrone und Erhöhung am Kreuz macht die Auferstehung des Gottessohnes möglich. Es ist dann der Auferstandene mit seinen Fünf Wunden der uns den Ostergruß wünscht: “Friede sei mit euch! Empfangt den Heiligen Geist!“ Die vielen Wenn’s dieser Welt christlich zu konditionieren, mahnt uns das Lied 474 im Gotteslob und verheißt: „Jesus Christ, Feuer das die Nacht erhellt, Jesus Christ, du erneuerst unsere Welt!     et

et




Pfarrgemeinde St. Elisabeth Lehnerz

mit Dietershan und Bernhards


Steinauer Str. 4

36039 Fulda

 




Tel.: 0661-65270

Fax: 0661-69777

 
 


© Katholische Kirche Fulda Lehnerz

 

Pfarrgemeinde St. Elisabeth Lehnerz

mit Dietershan und Bernhards 


Steinauer Str. 4

36039 Fulda




Tel.: 0661-65270

Fax: 0661-69777



© Katholische Kirche Fulda Lehnerz